Schleicher ASK 13


Den Link zur aktuellen Preisliste finden Sie am Ende der Seite.

Als Nachfolger der sehr erfolgreichen, in etwa 500 Exemplaren gebauten, Ka 7 erschien im Jahre 1966 die ASK 13. Sie hatte gegenüber der Ka 7 einige Vorteile aufzuweisen, so vor Allem die wesentlich bessere Übersicht durch ihre Auslegung als Mitteldecker sowie die große, vollverglaste, beide Sitze überspannende Kabinenhaube.



Auch waren die Sitze verbessert, es kamen zunehmend GfK-Teile zur Anwendung, und auch die Flugleistungen hatten sich gegenüber der Ka 7 etwas verbessert.
Die ASK 13 wurde ab 1966 bis 1977 in etwa 600 Exemplaren gebaut.



Bis zum heutigen Tag wird der Segler in vielen Flugschulen genutzt.



Unser Modell ist im Maßstab 1:3 mit einer Spannweite von 533 cm gehalten.

Inhalt des Bausatzes:

GfK-Rumpf mit GfK-Haubenrahmen und Haube

Flächen:Rippen, Verstärkungsteile und Deckrippen, Randbogenteile mit Balsa zum Aufdoppeln, Flächenhelling (die Flächen werden auf den Füßchen aufgebaut, die Oberseite wird beplankt und mit den Aufleimern fertiggestellt, vom Baubrett genommen, die Füßchen werden entfernt. Dann werden die Flächen in die Helling gelegt und die Unterseite wird beplankt – ein Verzug ist somit ausgeschlossen), sowie Hauptsteckung und 2 Profilschablonen zum Ausmessen und Markieren der Steckung und der Arretierungen.


Bauteile der Flächen

Leitwerke:Rippen, Randbögen, gefräste Endleisten und Beplankungen, Verkastungen sowie beim Seitenruder Scharniere.


Bauteile des Seitenruders



Rumpf:Hauptspant mit Radkasten und Servobrettchen integriert sowie Schlußspant (Dämpfungsfläche des Seitenruders).



Hinzu kommen vier Baupläne (linke und rechte Fläche, Leitwerke, Rumpfeinbauten sowie ein Plan für den Aufbau eines Scale-Querruders mit den zusätzlichen beiliegenden Bauteilen) ein Blatt mit den technischen Daten sowie eine Liste der noch notwendigen Materialien.


Technische Daten unseres Modells:

Maßstab: 1:3
Spannweite: 533 cm
Gesamtlänge: ca 274 cm
Gesamtgewicht: ab 12500 g
Profil der Flächen: SD 7062
Profil des Höhenruders: SD 8020


Die Flächen sind vorbereitet für den Einbau von Landeklappen mit einer Länge von 370 mm oben und unten.




Die ASK 13 von Herrn Lederer.